Die 6 schönsten Ideen für die Farbgestaltung deiner Wohnung

Möchtest du deine Räume mit Farbe neu gestalten? Dann solltest du diese Profitipps kennen:

Als Innenar­chitek­tin dachte ich in mein­er Anfangsphase der Selb­st­ständigkeit, das es aus­re­icht meinen Kun­den ein gutes Möblierungskonzept mit hochw­er­ti­gen Möbeln vorzuschla­gen. Sehr schnell merk­te ich bei meinen Ein­rich­tungs­ber­atun­gen, dass immer wieder die Frage nach den passenden Far­ben für die Ren­ovierung der Wohn­räume an mich gestellt wurde.

Je länger ich mich mit dem Farbthe­ma befasste, desto klar­er wurde mir, das es meist nicht die hochw­er­ti­gen Möbel sind, die die Räume indi­vidu­ell machen, son­dern das es die Wohlfühl­far­ben sind.

Das Beste daran ist, das diese Far­bgestal­tung meist ein­fach­er und schneller umset­zbar ist, sodass der Kunde oft seine vorhan­den Möbel behal­ten kon­nte und mein ein­heitlich­es Far­bkonzept für Ruhe und neuen Schwung in den Räu­men sorgte. Seit­dem liebe ich das The­ma Far­bgestal­tung für Wohn­räume.

Nach­dem dieses The­ma bei mir im Innenar­chitek­turstudi­um eher etwas zu kurz gekom­men ist, habe ich es während mein­er bish­eri­gen Beruf­stätigkeit als abso­lut notwendi­ges Prax­iswis­sen ken­nen­gel­ernt und mich fortwährend auf dem Gebi­et fort­ge­bildet. Meine wichtig­sten Kniffe habe ich für dich hier zusam­mengestellt, damit du einige Anre­gun­gen bekommst die du schnell umset­zen kannst.

1. Sei dir über die Wirkung der Farbe im Raum im Klaren.

 

Dun­kle Far­ben wirken zwar gemütlich, lassen den Raum klein­er wirken und begren­zen der Raum. Außer­dem lassen

Wände mit Muster lassen den Raum klein­er wirken.

Durch dun­kle Deck­en erscheint der Raum niedriger.

Hast du einen sehr großen Raum kannst du mit dun­kleren Tönen Raum­bere­iche voneinan­der tren­nen und Zonen schaf­fen.

Helle Pastell­far­ben oder küh­les Blau weit­en den Raum. Der Raum erschein offen­er zu sein, Dies Far­ben eignen sich gut für kleine Räume. Schmale Räume kön­nen so auch bre­it­er wirken.

Oft wirkt ein schmaler Flur sehr eng. Stre­ichst du die Seit­en­wände heller weit­et sich der Raum, ein etwas dun­klerer Ton an der schmalen Stirn­seite darf etwas kon­trastre­ich­er gestal­tet wer­den.

2. Nicht jede Farbe passt zusammen. So findest du harmonische Farbzusammenstellungen

 

Nutze pro Raum eine tonangebende Farbe und wenige Akzente in ein­er Kon­trast­far­ben . Oft hil­ft ein Blick in deinen Klei­der­schrank. Welche Far­ben sind hier tonangebend? Diese kannst du auch in deinen Wohn­räu­men nutzen. In unserem Beispiel kom­binieren wir ein helles Grün an der Wand mit dem aktuellen kräfti­gen Sen­fgelb als Deko­farbe

Grün und Gelb kom­men auch oft als Kom­bi­na­tion in der Natur vor. Hier kannst du dich inspiri­eren lassen wenn es um das The­ma Farbe geht.

3.Überlege dir, wie viel Farbe dein Raum verträgt.

Oft wer­den kräftige Farbe reduziert einge­set­zt, die Trend­farbe Blau dominiert den Raum schon sehr, wenn sie auch nur als Schrankwand einge­set­zt wird.

Helle Farbtöne kön­nen sämtliche Wände far­blich beto­nen. Hier im „ Blauen Salon! Passt das helle Blau sehr gut als Hin­ter­grund­farbe für die Weißen Möbel.

 

Hast du ein Far­bkonzept erstellt das Ton in Ton in Naturtö­nen gehal­ten ist? Dann passt die Kom­bi­na­tion Grau und Hell­braun sehr schön zusam­men. Hier dür­fen die Farbflächen ruhig etwas größer gewählt wer­den.

 

Möcht­est du Far­bgestal­tung  ler­nen? Dann bist du bei uns genau richtig. Mach mit bei unserem gratis Onlinekurs Farza­uber und erstelle in nur 5 Tagen dein bestes Farkkonzept.   

4. So wirkt die Farbgestaltung im Wohnzimmer gemütlich.

Wir set­zen auf warme Farbtöne. Die aktuelle Trend­farbe Sen­fgelb wirkt super warm und bringt den Son­nen­schein in dein Wohnz­im­mer. Kom­biniert wird alles mit war­men Grautö­nen, evtl. mit Tau­pean­teilen. Das holt dir die Natur ins Zim­mer. Noch gemütlich­er wird es , wenn du Nuturholzele­mente nutzt und Glanzpunk­te mit Goldan­teilen set­zt.

Den nöti­gen Kon­trast kannst du mit schwarzen Möbeln rein­brin­gen. Schwarz als Möbel­farbe löst schon seit einiger Zeit den Weißtrend ab.

Mit Schwarz kannst du auch gut andere Farbe kom­binieren. Hier passen auch kräftige Far­ben wie Blau- oder Rot­töne.

 

In sehr große Räume kannst du auch alle Wände in einem hellen Pastell­ton stre­ichen. Wenn du diesen dann wieder in ein­er kräfti­gen Farbe für die Sofakissen aufn­immst, dann wirkt dein Far­bkonzept mich zu lieblich son­dern bekommt mit zusät­zlichen kräfti­gen Kon­trast­farbe etwas mehr Pfiff und Einzi­gar­tigkeit.

 

5. Beachte bei der Farbauswahl für dein Schlafzimmer nur mir ruhigen Farben zu arbeiten

Hier passen Grün­töne beson­ders gut, vor allem, wenn du Sie nicht in knal­li­gen Tönen wählst, son­dern darauf acht­est, dass sie viele Grauan­teile haben. Hier genügt nur eine einzige Wand in diesem schö­nen Farbton. Das bringt die nötige Entspan­nung für diesen Raum .

Möcht­est du etwas kräftigere Far­ben ein­set­zen ‚wie hier im Beispiel ein Ter­ra­cot­ta-Orange­ton, dann arbeite nur mit Dekokissen und Deck­en in deine Wun­sch­farbton. Diese passen hier super gut zum Fuß­bo­den in Bucheop­tik. Die Grautöne bilden den nöti­gen Kon­trast und brin­gen Span­nung in dein Far­bkonzept.

6. Die Farbe für den Flur muss nicht nur schön, sondern auch strapazierfähig sein.

 

Schlecht ist deine Farb­wahl für den Flur, wenn du viele Weißan­teile hast. Die ver­schmutzen schnell.

Du kannst den aktuellen Farb­trend von grauen Wän­den aus­pro­bieren. Hier im Bild wur­den sog­ar 2 ver­schieden Grautöne aus­gewählt. Der dun­klere bietet einen sehr guten Hin­ter­grund für die Kom­mode. Warum sollte man bei Farbe im Flur immer nur an Wände denken. Hier erzeugt eine einige Schublade in Knall­rot einen tollen Effekt. Der Flur wirkt lebendig und sehr indi­vidu­ell, Toll, wenn ein Bild diese Farbe wieder aufn­immt.

Hast du eine Ein­gang­shalle mit ein­er sehr frei ste­hen­den Treppe, dann ver­suche mal die Treppe mit Farbe in Szene zu set­zen. Dann braucht du auch keine Bilder mehr an der Wand. Der Gelbton ver­stärkt die schöne Raumhöhe und bringt Frische in die Halle.

Möcht­est du im Flur ein paar Bilder in Szene set­zen ? Dann kannst du die Wand sehr neu­tral in einem mit­tleren Grau­ton stre­ichen. Wärme brin­gen dann Bilder in Gelb und Grün in deinen Ein­gangs­bere­ich. Hast du eine Holztür, die du im Ton nicht verän­dern kannst, dann wäh­le ein Möbel, das die Farbe wieder aufn­immt. In diesem Beispiel ist es ein Rat­tans­es­sel, der sehr gemütlich wirkt und Wohn­lichkeit in deinen Ein­gangs­bere­ich

Hallo, wir sind Heike und Iris!

Wir zeigen dir, wie du dein prof­ita­bles Busi­ness im Bere­ich Raumgestal­tung und Home Stag­ing auf­baust, das zu dir und deinen Starken passt und mit dem du auch nach­haltig erfol­gre­ich bist.

Bei uns stehst du mit deinen indi­vidu­ellen Wün­schen im Vorder­grund.

Du willst erfol­gre­ich in der Raumgestal­tungs­branche durch­starten? Du hast unheim­lich viele Ideen und benötigst Rat, um dich zu fokussieren?

Wir hal­ten nichts vom reinen Ler­nen aus Büch­ern, oder kurzen Woch­enend­kursen.

Was in der Fort­bil­dungs­branche oft fehlt ist jemand, der den Teil­nehmern die richti­gen Prax­is­tipps gibt, sie ermutigt, Feed­back zu den Fra­gen gibt und auch manch­mal unan­genehme Auf­gaben stellt.

Alles andere kannst du bere­its intu­itiv lösen.

Wir freuen uns darauf dich ken­nen zu ler­nen.

Möcht­est du Far­bgestal­tung  ler­nen? Dann bist du bei uns genau richtig. Mach mit bei unserem gratis Onlinekurs Farza­uber und erstelle in nur 5 Tagen dein bestes Farkkonzept. 

Fol­gende The­men kön­nten Dich auch inter­essieren:

6 super Ein­rich­tungsideen für dein Essz­im­mer

12 Prof­i­tipps Deko­ra­tion