12 Tipps für die Dekoration deiner Wohnung

Schönes Wohnen leicht gemacht.

Als Innenar­chitek­tin dachte ich in mein­er Anfangsphase der Selb­st­ständigkeit, das es aus­re­icht meinen Kun­den ein gutes Möblierungskonzept mit hochw­er­ti­gen Möbeln vorzuschla­gen. Sehr schnell merk­te ich bei meinen Ein­rich­tungs­ber­atun­gen, dass immer wieder die Frage nach der passenden Deko­ra­tion für die Wohn­räume an mich gestellt wurde. 

Je länger ich mich mit dem Dekothe­ma befasste, desto klar­er wurde  mir das es meist nicht die hochw­er­ti­gen Möbel sind, die die Räume indi­vidu­ell machen, son­dern das es die indi­vidu­elle Deko­ra­tion  ist. Das Beste daran ist, das diese Gestal­tung meist ein­fach­er und schneller umset­zbar ist, sodass der Kunde oft seine vorhan­den Möbel behal­ten kon­nte und mein inspiri­eren­des Deko­ra­tionskonzept für Ruhe und neuen Schwung in den Räu­men sorgte.

Möcht­est du deine Räume mit Deko­ra­tion neu gestal­ten? Dann soll­test du diese Prof­i­tipps ken­nen:

Diese 12 Dekotipps sind in nur 2 Stun­den umset­zbar und sor­gen sofort für mehr Per­sön­lichkeit und Gemütlichkeit in dein­er Woh­nung.

1. Weniger ist mehr bei der Dekoration vom Tisch oder Sideboard. 

Wenn du beson­ders kleine Gegen­stände hast, wirkt deine Präsen­ta­tion oft chao­tisch. Über­lege, wie du einige wenige Ele­mente in der Höhe unregelmäßig anord­nen kannst.

2. Es kommt nicht auf dein Budget an. 

Der Indus­tri­al-Style oder Sec­ond-Hand ‑Gegen­stände kön­nen durch deine Präsen­ta­tion beson­ders ein­ma­lig wirken. Sind es beson­ders liebge­wonnene Gegen­stände aus dein­er Jugend, die du präsen­tieren möcht­est? Arrang­iere diese wie ein Stil­lleben, dann wird die Deko­ra­tion dein­er Woh­nung beson­ders per­sön­lich.

3. Lenke bei deinem nächsten DIY Deko-Projekt den Blick in eine bestimmte Richtung. 

 Ein einziges beson­deres Ele­ment ist das High­light dein­er Präsen­ta­tion, es kann dabei in der Form in der Farbe oder in Glan­zan­teil beson­ders sein.

4. Nutze mehrere Ebenen für deine Elemente. 

Das erzeugt Tiefe, niedrige Sachen ste­hen im Vorder­grund. Wir arbeit­en gerne mit Büch­ern die in der Höhe gestaffelt sind. Die Kom­bi­na­tion von ver­schieden großen Bildern mit gle­ich­er Bild­sprache ist auch meine gute Möglichkeit unter­schiedlichen Höhen­lin­ien in dein­er Präsen­ta­tion zu erhal­ten.

 

5. Vermeide die Symmetrie

Bei der Deko­ra­tion der Wände nutzt du am Besten weniger die Sym­me­trie, span­nen­der wirken unsym­metrische Kom­po­si­tio­nen. Dabei sind nicht nur die Bilder gemeint, auch kleine Regalem oder Buch­abla­gen wirken span­nen­der, wenn diese etwas ungle­ich­mäßig verteilt sind.

6. Wähle einen ruhigen Rahmen

Als Basis für deine Deko­ra­tion der Woh­nung wählst du einen ruhi­gen Rah­men. Das kann ein Tablett sein, ein Tis­chset oder ein Teller auf denen du deine Ele­mente arrang­ierst und schön anordnest. Im BAd kann das ein Bade­wan­nen­brett sein und im Arbeit­sz­im­mer eine Schrei­bun­ter­lage. So gestal­test du den Tisch im Wohnz­im­mer mit dein­er Deko­ra­tion wohn­lich und per­sön­lich

Wenn du die Lei­den­schaft für Ein­rich­tung mit uns teilst und als Raumgestal­terin Geld ver­di­enen möcht­est, dann teste in 10 Minuten, ob der Beruf der Raumgestal­terin für dich per­fekt ist und du das Zeug zur Raumgestal­terin hast.

Mit dieser Liste zeigen wir dir, wie Raumgestal­ter arbeit­en und du kannst prüfen ob du das auch kannst.

7. Wir halten uns selten an die 3,5,7- Regel 

Wir ‚von deine-homestgaing-akademie.de, hal­ten uns sel­ten an die Regel der 3,5,7- Grup­pierung, Auch drei gle­iche Ele­mente ver­mei­den wir, wenn du unter­schiedliche Sachen grup­pierst, dann kön­nen es aktuell auch 2 oder 4 Deko­ra­tions­ge­gen­stände sein. Wenn du diese dann, wie vorher beschrieben iin derv höhe vari­ierst ist deine Deko per­fekt.

8. Denke auch an Leuchten

Auch mit Leucht­en kannst du deine Dekoin­seln zusät­zlich in Szene set­zen. Oder magst du Kerzen ? Vielle­icht ist der passende Hin­ter­grund ein Spiegel der dein Licht ver­stärkt uns alles üppiger darstellt. Das macht deine Deko in den Abend-oder Nacht­stun­den dann supergemütlich.

 

9. Nutze auch Alltagsgegenstände

Es muss nicht immer ein beson­ders aus­ge­fal­l­enes Teil sein. Flohmark­t­funde oder Gegen­stände die du im täglichen Leben nutzt kön­nen wun­der­bar kom­biniert wer­den. Ich denke da an eine akteb­Schreib­mas­chine oder eine alte Kam­era. Hier kannst du deinen Deko­ra­tionsid­een freien Lauf lassen.

10. Suche Gemeinsamkeiten 

Suche Gemein­samkeit­en der Gegen­stände deines Deko­ra­tionspro­jek­tes, wenn du es sel­ber machen möcht­est. Ist das dann evtl. die gle­ichen Farbe oder ein ein­heitlich­er Glanz der deine Ele­mente verbindet. Ist das Mate­r­i­al iden­tisch? Evtl. kann eine Vasen­samm­lung bei der Flur­deko­ra­tion beson­ders ansprechend präsen­tiert wer­den.

11. Nutze Grünpflanzen oder Gräser 

Nutze Grünpflanzen oder Gräs­er und Blüten für deine Kom­bi­na­tio­nen. Diese Deko­ra­tion mit Pflanzen ist zur Zeit beson­ders aktuell. Das wirkt belebend und holt die Natur ins Haus. Beson­ders in Woh­nun­gen ohne direk­ten Garten­zu­gang ist das wichtig. Bilder mit Blät­tern kön­nen hier auch einge­set­zt wer­den.

12.Denke auch an die Farben!

Magst du aktuell eine spezielle Farbe? Toll, dann set­ze diese gekon­nt in reduzierte Menge ein.

Möchtest du mehr zum Thema Farbgestaltung erfahren, dann schau dir unsere

6 schönsten Ideen für die Farbgestaltung deiner Wohnung an.

Hallo, wir sind Heike und Iris!

Wir zeigen dir, wie du dein prof­ita­bles Busi­ness im Bere­ich Raumgestal­tung und Home Stag­ing auf­baust, das zu dir und deinen Starken passt und mit dem du auch nach­haltig erfol­gre­ich bist.

Bei uns stehst du mit deinen indi­vidu­ellen Wün­schen im Vorder­grund.

Du willst erfol­gre­ich in der Raumgestal­tungs­branche durch­starten? Du hast unheim­lich viele Ideen und benötigst Rat, um dich zu fokussieren?

Wir hal­ten nichts vom reinen Ler­nen aus Büch­ern, oder kurzen Woch­enend­kursen.

Was in der Fort­bil­dungs­branche oft fehlt ist jemand, der den Teil­nehmern die richti­gen Prax­is­tipps gibt, sie ermutigt, Feed­back zu den Fra­gen gibt und auch manch­mal unan­genehme Auf­gaben stellt.

Alles andere kannst du bere­its intu­itiv lösen.

Wir freuen uns darauf dich ken­nen zu ler­nen.

Wenn du die Lei­den­schaft für Ein­rich­tung mit uns teilst und als Raumgestal­terin Geld ver­di­enen möcht­est, dann teste in 10 Minuten, ob der Beruf der Raumgestal­terin für dich per­fekt ist und du das Zeug zur Raumgestal­terin hast.

Mit dieser Liste zeigen wir dir, wie Raumgestal­ter arbeit­en und du kannst prüfen ob du das auch kannst.