Wohnen mit Farbe:

Diese 8 Farbtrends machen dein Raumkonzept einzigartig. 

1.Eine grafis­che Wandgestal­tung in Grau-Weiß wirkt zu deinen Holzmö­beln super mod­ern und passt beson­ders gut zum skan­di­navis­chen Ein­rich­tungsstil.

Achte darauf, dass du bei einem großflächi­gen Muster nicht zu hohe Möbel vor die Wand stellst.

Bei unserem Beispiel passt das niedrige Side­board beson­ders gut zum Fuß­bo­den­ma­te­r­i­al und lässt den Blick auf die schöne Wandgestal­tung frei.

Auf Bilder kannst du hier verzicht­en.

Foto von sophia-baboolal auf Unsplash

 

 

  1. Einen schlicht­en, far­blich hell gestal­teten Raum kannst du wun­der­bar mit einem Möbel in ein­er Trend­farbe beleben.

Eine aktuelle Trend­far­ben ist Sen­fgelb. Schon ein einzelnes Sofa in dieser Farbe wirkt hier beson­ders son­nig und fre­undlich. Der Raum wird belebt und wirkt viel wärmer.

Dieser Farbton passt gut in Räume die nach Süden aus­gerichtet sind. Das ein­fal­l­ende Licht ist hier auch sehr warm und unter­stützt den Gelbton deines Möbels.

Foto von bruno-van-der-kraan-auf Unsplash

 

Bist du eine gute Raumgestal­terin ?

  1. Für die Muti­gen unter uns ist jet­zt wieder Lila und Flieder ange­sagt. Kom­biniert mit Sen­fgelb und Cognac passt der Trend zu hellen Räu­men, die natur­weiße Ele­mente und helle Beton­fußbö­den oder graue Fliesen haben.

Noch trendi­ger wirkt diese Farbe wenn man einen Far­b­ver­lauf von Weiß bis Lila ein­set­zt. Oft gibt es Stoffe oder Tape­ten die diese Far­b­ver­laufe aufge­druckt haben.

Unsere Beispiel zeigt Pol­ster­stoffe in Samt, die lan­glebig und sehr gemütlich sind.

Foto von curol­o­gy auf unsplash

 

 

  1. Lind­grün löst das Apfel­grün bei den beliebtesten Grün­tö­nen ab.

Diesen Farbton kannst du mit Schwarz und Grau wun­der­bar kom­binieren. Auch die Kom­bi­na­tion zu einem Eichen­fuß­bo­den oder mit vie­len Pflanzen wirkt mod­ern und natür­lich.

Diesen Farbton kannst du auch gut in Zim­mern nutzen, die nach Nor­den aus­gerichtet sind.

Foto von david-van-dijk auf Unsplash

Werde kosten­los Mit­glied in unserem Exk­lu­sivkreis und erhalte Ressourcen exk­lu­siv für Abon­nen­ten!

 

 

  1. Ton in Ton wirkt immer har­monisch, ist aber sehr raumbes­tim­mend. Unser Tipp: Du kannst auch nur eine Zim­merecke kom­plett in deinem Wun­sch­farbton gestal­ten und greif­st in den anderen Raum­bere­ichen die Farbe durch Dekoele­mente wieder auf.

Hast du Spaß an diesem Farb­trend, darf­st du natür­lich auch deinen gesamten Raum in ein­er Farb­welt gestal­ten.

Foto von jean-philippe-del­berghe auf Unsplah

 

 

 

  1. Magst du dun­kle Wand­far­ben, dann ist das kräftige Samt­grün die richte Farbe für dich. Deine Bilder und Möbel soll­ten dann aber etwas heller sein. Bei diesem Beispiel wirkt die Ein­rich­tung durch die Samthock­er im Wand­farbton beson­ders har­monisch und hochw­er­tig.

Bei dieser Far­bgestal­tung soll­test du dir auch ein gutes Lichtkonzept über­legen. Mit mehreren Leucht­en und glänzen­den, spiegel­nden Ober­flächen ver­stärkst du die Leuchtkraft dieser Farbe.

Foto von devon-janse-van-rens­burg auf Unsplash

 

 

Komm in unsere kosten­lose Face­book-Gruppe für Frauen, die als Raumgestal­terin Geld ver­di­enen wollen!

 

 

  1. Nutze deinen Wun­sch­farbton in 2 Farb­nu­an­cen. In unserem Beispiel ist es der aktuelle Farbton Ter­ra­cot­ta, der in seinem aufge­hell­ten Farbton wie ein warmes trendi­ges Rosa aussieht.

Kom­biniert wer­den diese Farbe mit Grau und Lind­grün.

Foto von room auf Unsplash

 

 

 

 

  1. Pastell­farbtöne wirken heit­er und frisch. Die per­fek­ten Far­ben für die Küche.

Als Far­b­ver­lauf wirken diese Far­ben wieder sehr aktuell und in Kom­bi­na­tion mit den far­blich passenden Stühlen ist der Raum sehr klar gegliedert und aufgeräumt.

Foto von neon­brand auf Unsplash

 

 

Übri­gens: Alle diese Tipps kannst du natür­lich auch bei deinen Fre­un­den, dein­er Fam­i­lie oder deinen Kun­den anwen­den, wenn du als Farb­ber­a­terin oder Raumgestal­terin unter­wegs bist. Hast du Lust dein Hob­by zum Beruf zu machen? Dann melde dich beim Profikurs Far­bgestal­tung an.

Ja ich möchte dabei sein.